Orthopädische Manuelle Physiotherapie (OMPT)

Orthopädische Manuelle Physiotherapie (OMPT) ist eine Spezialisierung innerhalb der Physiotherapie, welche auf die gezielte Untersuchung und Behandlung von orthopädischen Problemen – das heißt auf Störungen am Muskel-, Gelenk- und Nervensystem – ausgelegt ist.

Zentraler Bestandteil ist eine permanente Problemreflexion durch den Therapeuten wie durch die Therapeutin (auch „Clinical Reasoning“ genannt), um die Behandlung auf das individuelle Problem anzupassen. Hierbei werden spezifische Behandlungsansätze mittels manueller Techniken und therapeutischer Übungen genutzt.

Bei der OMPT werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse mit der klinischen Erfahrung des Therapeuten wie der Therapeutin kombiniert. Der Patient und die Patientin wird in einem biopsychosozialen - sprich ganzheitlichen - Rahmen erfasst, um eine individuelle Lösung für das Problem zu erarbeiten.

Was bedeutet der Titel OMPT?

Wenn Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen den Titel OMPT (Orthopädische Manuelle Physiotherapie) verwenden, dann bedeutet es, dass sie das international höchstmögliche Ausbildungsniveau auf dem Gebiet der Manuellen Physiotherapie erreicht haben: Die OMPT-Weiterbildung wird von der internationalen Vereinigung „IFOMPT“ standardisiert und umfasst nach der Ausbildung zum Physiotherapeuten eine ca. 1500-stündige Weiterbildung in tiefgehender Theorie und Praxis. In Form von Kursen, Supervisionen und der Verfassung von mehreren wissenschaftlichen Arbeiten wird diese Weiterbildung berufsbegleitend über 5 bis 7 Jahre organisiert.

Eine besondere Stärke dieser Weiterbildung liegt in ihrem Schwerpunkt auf der klinischen Praxis: Mindestens 346 Supervisionsstunden, das heißt Patientenbehandlungen unter der Aufsicht international anerkannter Experten und Expertinnen, werden im Laufe der Weiterbildung absolviert. Im Zuge dieser Supervisionen wird anhand umfangreicher Planung und (Selbst-)Reflexion das Patientenmanagement im Gesamten (also sowohl die fachliche Kompetenz als auch der Patientenumgang im Allgemeinen) analysiert und optimiert. Dabei werden nicht nur ausgewählte orthopädische Probleme behandelt, sondern orthopädische Beschwerdebilder aller Art – von diversen Fuß-, Knie oder Hüftproblemen über Wirbelsäulenbeschwerden bis hin zu Schulter- oder Ellbogen- oder Handbeschwerden. Sie können sich demnach sicher sein, dass Sie mit jeglichem orthopädischen Problem bei OMPT-Therapeuten und OMPT-Therapeutinnen in guten Händen sind.